Der mundolecu Hygieneplan zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie

mundolecu hat sich zu folgenden Maßnahmen entschieden, um der Ausbreitung der Coronavirus Pandemie vorzubeugen:

Zur Vermeidung einer vor-Ort-Kursteilnahme, hat jeder Schüler und jede Schülerin das Recht, den Kurs auch online zu verfolgen. Die Teilnahme erfolgt dann via Videokonferenz.

Hygieneplan innerhalb der Schule:

  • Generell gilt: Bitte bei Atemwegssymptomen zu Hause bleiben.
  • Am Eingangsbereich ist ein Desinfektions-Handreiniger aufgestellt. Bei Betreten sind die Hände zu desinfizieren.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist beim Betreten und während des gesamten Aufenthaltes in den Räumlichkeiten sowie während des Unterrichts Pflicht.
  • In dringenden Notfällen gibt es in der Schule einen kleinen Bestand von Einmal-Mundschutz.
  • Abstandsregelung von mindestens 1,50m, besser 2,00m
  • Schreibutensilien und Getränke müssen mitgebracht und können nicht geliehen werden.
  • Tische, Stühle, Türklinken und der Sanitärbereich werden täglich gereinigt und desinfiziert.
  • Die Bezahlung der Kursgebühren kann nur noch per Überweisung oder Onlinezahlung vorgenommen werden.

Ablaufplan innerhalb der Klassenzimmer und Kurse:

  • Die Gestaltung des Sitzplanes wird für Schüler und Lehrer auf gegenseitige Abstandseinhaltung von 1,5 Metern innerhalb der Klassenzimmer geachtet. Der vorgesehene Sitzabstand darf nicht verringert werden. Während des Unterrichts sind die Schüler/innen verpflichtet auf den Plätzen zu verbleiben.
  • Die Schüler müssen vor dem Unterricht außerhalb des Standortes warten und können erst kurz vor Beginn in das Klassenzimmer und müssen dann umgehend ihren Platz einnehmen. Nach Beendigung des Unterrichts sind die Klassenzimmer umgehend zu verlassen.
  • Die Fenster der Unterrichtsräume müssen gekippt sein.
  • Es wird vor und nach dem Unterricht durchgelüftet, sowie alle 45 Minuten.

Allgemeine Maßnahmen & Händehygiene

Das Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion, vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist eine Übertragung auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, möglich.

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife ist die wichtigste Maßnahme (siehe dazu auch die Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), insbesondere nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; vor und nach dem Essen; nach dem Toiletten-Gang; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc.
  • Händedesinfektion: Das Desinfizieren der Hände ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein (gründliches) Händewaschen nicht möglich ist. Dazu Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand geben und bis zur vollständigen Abtrocknung – ca. 30 Sekunden – in die Hände einmassieren.
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren.